Ambrosius-Haus Oelde

Wohnheim für Menschen mit Behinderungen

Das Ambrosius Haus ist ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Oelde. Dieses ist zentral gelegen, so dass Verkehrsverbindungen, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten optimal genutzt werden können. Die 3 Wohngruppen des Hauses sind individuell gestaltet und bieten den Bewohnern eine familienähnliche Atmosphäre.“

Sommerfest 2017

6. September 2017

Am Freitag den 1. September 2017 fand in kleiner, geselliger Abendrunde das alljährliche Sommerfest im Ambrosius Haus statt. Am frühen Abend bereicherte uns der Chor ToneArt aus Stromberg einen musikalischen Einstieg. Bei diesem wurde mitgesungen und gelacht. Zum späteren Abend wurde dann am Lagerfeuer geschunkelt und getanzt zu der Musik der Colorados. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Es wurden Bratwürstchen gegrillt und es gab kühle Getränke. Alles in allem ein gelungenes Sommerfest, welches sowohl Bewohnern, Angehörigen, Freunde und Mitarbeitern viel Freude bereitete.

Eine Fackel, eine Aufgabe & ein Tandem = Ambrosius-Haus on Tour!

1. Juli 2017

 

Den 30. Juni werden wir nicht so schnell vergessen. Im Rahmen der Caritas-in-Bewegung-Aktion und dem damit verbundenen Fackellauf hatten wir die Aufgabe, die Fackel zum Ziel zu bringen. Das Ziel war Hof Lohmann in Freckenhorst. Diese Strecke mussten wir in irgendeiner Form möglichst sportlich bewältigen. Damit alle, die Spaß und Lust daran hatten, diese Strecke mit machen konnten, hatten wir uns ein Tandem gemietet. Also nicht irgendeins sondern dieses:

Damit unsere Rollstuhlfahrer auch mit konnten hatten wir einen Anhänger angekuppelt. So sind wir 27 km vom Ambrosius-Haus (Oelde) zum Hof Lohmann (Freckenhorst) geradelt. Bei so einer langen Strecke durfte die Versorgung und Stärkung nicht fehlen. Nach ca. zwei Stunden Fahrt, von 11:00 bis 13:00 Uhr, hatten wir uns in Ennigerloh im Christophorus-Haus mit einem Eintopf gestärkt, um dann die letzte Etappe in Angriff zu nehmen. Für diese hatten wir uns noch prominente Verstärkung eingeladen. Neben unserem Einrichtungsleiter, Herr Lensing-Holtkamp, ist unser Vorstand des Caritasverbandes, Herr Kraft, mit auf die Sitze gestiegen und so war es für uns dann noch weniger ein Problem die Etappe zu meistern. Wir fuhren so schnell, dass wir sogar noch Zeit hatten zwei längere Pausen zu machen und uns mit einem Eis (von Herrn Kraft ausgegeben) für den Zieleinlauf zu stärken. Dazu, dass wir so schnell und mit so viel Spaß unterwegs waren hat unser Tandem DJ Jonas bestimmt beigetragen. Mit einer Musikbox und passender Musik für die anstrengenden Berge hat er uns eingeheizt!

Der Zieleinlauf war Wahnsinn! Als wir mit dem Tandem und der Fackel, in der Hand von Daniel Neumann, durch den Torbogen vom Hof Lohmann fuhren, waren ganz viele Menschen da und bejubelten uns. Ein Ereignis, welches wir, nicht nur wegen Po-Schmerzen am nächsten Tag, noch lange in Erinnerung behalten werden.

Und ganz bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir so eine Fahrt unternommen haben!

Caritas in Bewegung – Ambrosius-Haus in Aktion

Reitturnier 2017

17. Juni 2017

 

 

 

 

 

Am 15.06.2017 war es das zweite Mal soweit.

 

Drei Bewohner des Ambrosius-Hauses nahmen am Reit-Turnier des Reit- und Fahrvereins Oelde teil.

Jeden Mittwoch trainieren sechs Bewohner des Ambrosius-Hauses ihr reiterliches Können auf dem Gelände des RV Oelde.

 

Im vergangenen Herbst erlebten Sven Dewald, Marvin Mros und Hendrik Pott das erste Mal auf dem Turnier des Reitervereins Harsewinkel das aufregende Gefühl, an einer Prüfung der Führzügelklasse teilzunehmen.

Nun konnte an den Erfolg auf dem heimischen Turnier  angeknüpft werden. Jeder der Teilnehmer belegte auf dem Siegertreppchen Platz 2!

 

Ein besonderer Dank gilt der freundlichen Unterstützung des Fördervereins des Ambrosius- Hauses, der Reittherapeutin Christina Arndt sowie Sandra Förster, die ihre Stute „De Nira“ zur Verfügung stellte und dem RV Oelde, dessen treue Stute „Romina“ einen großen Teil zu dem Erfolg beigetragen hat.

 

Therapeutisches Reiten für Menschen mit Behinderungen

15. März 2017

Dank der finanziellen Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer des Ambrosius Hauses Oelde e.V. ist es den Bewohnern des Ambrosius Hauses seit dem letzten Sommer möglich, Reiten als Therapie in Anspruch zu nehmen.

Jeden Mittwoch ist es endlich wieder soweit: Vier Bewohner des Ambrosius Hauses machen sich auf den Weg zum Reit und Fahrverein Oelde e.V.

Dort wartet dann schon die Stute Romina mit der Reittherapeutin Christina Arndt auf die Menschen mit Behinderungen. Sie lässt sich geduldig von allen auf ihren Einsatz vorbereiten. Das heißt sie wird geputzt, gesattelt, gestreichelt und so weiter.

Die Teilnehmer des therapeutischen Reitens profitieren in vielerlei Hinsicht von dem Angebot. Der Kontakt zum Pferd, aber auch die Bewegungen des Tieres sorgen dafür dass sich z.B. Spastiken in allen Extremitäten lösen. Dieser Moment ist für Menschen die ganztägig im Rollstuhl sitzen müssen eine wahre Wohltat. Aber auch im sozialen Miteinander schafft das Pferd besonders viel Ausgeglichenheit. Ein Pferd hat z.B. keine Vorurteile dem Menschen gegenüber, der evtl. „anders“ aussieht, oder anders spricht. Somit ist das therapeutische Reiten oder auch die Tiergestützte Therapie ein sehr wichtiges Medium in der Förderung von Menschen mit Behinderungen. Es werden zeitgleich pädagogische; psychologische; motorische; psychotherapeutische ; taktile und sozial – integrative Aspekte angesprochen. – Welcher Therapeut schafft dies besser als ein Pferd?

Die Leitung des Ambrosius Hauses möchte sich an dieser Stelle auch bei dem Reit – und Fahrverein Oelde für die immer tatkräftige Unterstützung bedanken, ohne die dieses Angebot nicht immer so leicht umzusetzen wäre

 

Verfasser: Beate Thumann

 

Der Nikolaus im Ambrosius Haus

9. Dezember 2016

 

Bei stimmungsvoller Atmosphäre, bedankten sich die die Bewohner des Ambrosius Hauses am siebten Dezember, bei dem Förderverein des Hauses und den Ehrenamtlichen Helfern für Ihren stetigen Einsatz im Rahmen einer internen Weihnachtsfeier.

Frau Hemkemeyer und Herr Schiek vom Bewohnerbeirat haben sich in diesem Jahr etwas Besonderes überlegt und überraschten alle Anwesenden als Nikolaus und Knecht Ruprecht. Letzterer hatte glücklicherweise recht wenig zu tun. Ein besonderer Dank für diese schöne Veranstaltung gilt der örtlichen CDU, vertreten durch Herrn Holger Post, die zum wiederholten Male für das leibliche Wohl der Bewohner sorgte.

Gerd Venne hat sich ebenfalls zum wiederholten Male die Mühe gemacht das Singen der Weihnachtslieder musikalisch zubegleiten.

 

Auf dem Bild sind von links nach rechts Beate Thumann, Kristina Hemkemeyer, Monika Dewald und Michael Schiek zu sehen.

12 Stunden Bus fahren für 2 Stunden Berlin… Ihr fragt euch wer sowas macht? Wir!

12. November 2016

kundgebung-berlin-8-11 

Nur Blind heißt keine staatliche Unterstützung. Menschen mit einer Schwerstmehrfach Behinderungen benötigen keine Teilhabe, also ab ins Pflegeheim mit ihnen. Geld zur freien Verfügung (Taschengeld) ist zu teuer, also gibt es das nicht mehr.

Genau das und viele weitere Verschlechterungen stehen in dem neuen Gesetz welches bald verabschiedet werden soll. Das Bundesteilhabegesetz darf so nicht kommen.

 12 Stunden Busfahren und 2 Stunden Berlin um zu demonstrieren!

Am Montag (7.11.2016) sind wir nach Berlin gefahren um an der Kundgebung, die extra organisiert wurde um auf die Probleme in dem Gesetz hinzuweisen, teil zu nehmen. Gemeinsam sind aus dem Caritasverband im Kreis Warendorf Bewohner der Wohnheime, Beschäftigte der Werkstätten, Angehörige sowie Betreuer und Einrichtungsleiter um 5 Uhr morgens gestartet. Da wir keinen Stau unterwegs hatten sind wir früh in Berlin angekommen. So hatten wir noch kurz Zeit zum Brandenburger Tor zu gehen danach ging es zur Kundgebung. Zwischen dem Reichstag und dem Paul Löbe Haus war eine große Leinwand und die Bühne aufgebaut. Mit uns haben 5000 weitere Menschen für eine Änderung des Gesetzes gekämpft.

Mit Musik und verschiedenen Reden wurden unsere Forderungen deutlich gemacht. Die Kundgebung fand statt, da sich heute die Politiker mit dem Gesetz beschäftigt haben. Ein Experte der bei dem Ausschuss dabei war, hat direkt danach auf der Bühne berichtet, dass viele Politiker nun Änderungsvorschläge machen möchten.

Zum Ende haben die Chefs des Caritasverbandes, der Diakonie und den Anthroposophen, einer Politikerin die 6 zentralen Änderungsforderungen mitgegeben. Sie hat versprochen sich für die Menschen mit Behinderungen einzusetzen.

Müde, aber vor allem STOLZ dabei gewesen zu sein, sind wir gegen 21 Uhr wieder zuhause angekommen.

Wir glauben, dass es richtig war ein Zeichen zu setzen und wir würden es jederzeit wieder machen!

TEILHABE NUR MIT UNS FÜR UNS!         

                         

Ein Abend mit den Colorados

30. Oktober 2016

 

Die Colorados Revival Band ist auf den Sommerfesten des Ambrosius – Hauses in Oelde eine feste Größe, die für die Bewohner/-innen des Ambrosius – Hauses an Pott’s Holte nicht fehlen darf. Schon seit langem hatten sich die Bewohner/-innen der Caritas-Einrichtung gewünscht ‘mal bei einer Probe der Kult Band dabei sein zu können.

Am 25.10.16 war es jetzt soweit, die Bewohner konnten die Einladung zum Probenabend annehmen. Mit großer Begeisterung für die Musik wurde gefeiert, gelacht und getanzt. Alle Teilnehmer waren sich einig dass dieser Abend wiederholt werden muss. Ein Bewohner sagte abschließend:“ Das war eine genial ( geile ) Party“.

Vielen Dank an die Colorados!

 

Sommerfest 2016

4. August 2016

2016_Ambrosius-Haus_Sommerfest

 
 

Sommerfest am 4. September 2016
– ab 13:00 Uhr –

  • 13:00 Uhr Gottesdienst
  • Colorados Revival Band – live on Stage –
  • Hüpfburg
  • Auftritt der hauseigenen Band etc.
  • Selbstgebackener Kuchen
  • Leckeres vom Grill

Plakat als PDF PDF 2016_Ambrosius-Haus_Sommerfest

Wallfahrt der kleinen Wohnheime

29. Mai 2016

 

Am 22. Mai fand zum siebten Mal die Wallfahrt der kleinen Wohnheime aus der Diözese Münster in Telgte statt.
In diesem Jahr war das Ambrosius Haus für die inhaltliche und musikalische Gestaltung des Gottesdienstes zuständig.
Das Thema des Gottesdienstes lautete „Willkommen“ .
Nach dem Gottesdienst wurde gemeinsam im Pfarrhaus Kaffee getrunken.
Ein herzliches Dankeschön an alle die sich aktiv eingebracht haben.
Schön war’s!

 

 

BVB Training

5. Dezember 2015

Am 3.12.2015 war es mal wieder soweit und die Dortmund Fans des Ambrosiushauses konnten ihre Idole wieder aus der Nähe erleben.

Navigation



Links



Caritas